Home>Tourismus Schriftgröße: klein mittel groß

Staatlicher Geopark der versteinerten Hölzer in Yanqing in Beijing

german.china.org.cn          Datum: 23. 11. 2006

Druckversion | Artikel versenden | Kommentar | Leserbrief | zu Favoriten hinzufügen | Korrektur

Der Staatliche Geopark der versteinerten Hölzer gehört zur zweiten Gruppe der vom Staatlichen Ministerium für Bodenressourcen genehmigten Geoparks auf Staatsebene. Er wurde am 6. September 2002 eröffnet.

Der Park liegt zu beiden Ufern des Baihe-Flusses im Yanshan-Gebirge, nordöstlich des Kreises Yanqing, 100 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Das Parkgelände mit einer Gesamtfläche von 226 Quadratkilometern beginnt westlich des Tianchi-Sees im Yanshan-Gebirge und reicht im Osten bis Dishuihu.

Die seltenen und wertvollen durch Kieselsäure versteinerten Hölzer sind das Charakteristikum des Parks, in dem es zahlreiche geologische Relikte gibt. Bisher wurden über 20 schutzwürdige Plätze festgelegt, an denen versteinerte Hölzer, versteinerte Tiere und Pflanzen, Meeresablagerungen, tektonische Spuren und topografische Besonderheiten zu sehen sind. Der Zeitraum zwischen dem Entstehungszeitpunkt des ältesten und des jüngsten geologischen Relikts beträgt 2 Milliarden Jahre.

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Holzsteingruppe: Sie nimmt eine Fläche von 20,5 Quadratkilometer ein. Bisher wurden 57 versteinerte Bäume gefunden, bei denen man Rinde, Äste und Jahresringe deutlich erkennen kann. Der Durchmesser eines dieser Bäume beträgt 2,5 Meter, der längste Stamm misst 15 Meter .

Dishuihu (Tropfwasserkrug)

Der ganzjährig wasserführende Bach stürzt über eine Felswand einige Dutzend Meter in die Tiefe, wobei ein "Wasservorhang" entsteht. Es klingt, als gösse man Wasser aus einem Krug.

Wulongxia-Schlucht

Das Landschaftsgebiet ist gekennzeichnet durch grüne Berge, tiefe Täler, klares Wasser und bizarre Felsen. Einige Sehenswürdigkeiten heißen "Schildkröte sperrt den kalten Teich", "Regenbogen spannt sich über die Wellen", "Von hohen Klippen stürzender Wasserfall" und "Löwenversammlung".

Tianchi-See im Yanshan-Gebirge

Der Tianchi-See (Himmelssee) ist ein künstlich angelegtes Reservoir am Hauptstrom des Baihe-Flusses. Er liegt in 601 Meter Höhe und ist damit der höchste Stausee von Beijing.

Infos für Touristen

Anreise: Buslinie 919: von Deshengmen nach Yanqing, dort umsteigen in den Bus Richtung Qianjiadian

Beratungsdienst

Verwaltungsbüro des Staatlichen Geoparks der versteinerten Hölzer in Yanqing

Telefonnummer.: 8610-60188659

(China.org.cn, China Heute, 23. November 2006)

Quelle: ciic

Druckversion | Artikel versenden | Kommentar | Leserbrief | zu Favoriten hinzufügen | Korrektur

Kommentar schreiben
Kommentar
Ihr Name
 
Kommentare
Keine Kommentare.
mehr